zurück

Hasestadt Bremen

Die Stadtgemeinde Bremen ist die Hauptstadt des Landes Freie Hansestadt Bremen.
Zu dem Zwei-Städte-Staat gehört neben der Stadtgemeinde Bremen noch die 53 km nördlich gelegene Stadtgemeinde Bremerhaven.
Die Stadt Bremen ist die elftgrößte Stadt in Deutschland.

Das Stadtgebiet Bremens ist in fünf Stadtbezirke eingeteilt. Von den insgesamt 88 Ortsteilen sind vier direkt einem Stadtbezirk zugeordnet,
die anderen sind in 18 Stadtteilen zusammengefasst, die ihrerseits den Stadtbezirken zugeordnet sind.
Oberneuland ist aufgrund seiner hohen Einwohnerzahl ein Stadtteil, obwohl es nicht aus mehreren Ortsteilen besteht.
Die Namen der Stadt- und Ortsteile gehen weitgehend auf historisch gewachsene Bezeichnungen zurück.
Für bestimmte örtliche Verwaltungsaufgaben sind 17 Ortsämter zuständig, davon vier als gemeinsame Ortsämter für jeweils mehrere Stadt- bzw. Ortsteile.

Für die Stadtteile und selbständigen Ortsteile ist auf kommunalpolitischer Ebene jeweils ein Beirat zuständig.
Ausnahme: Die Ortsteile des Stadtteils Häfen werden aufgrund ihrer geringen Einwohnerzahl von anderen Beiräten betreut oder sind beiratsfrei.
Die 22 Beiräte werden alle vier Jahre von den Bürgern direkt gewählt und tagen mehrmals im Jahr öffentlich.
Die Befugnisse des Beirats sind ähnlich beschränkt wie die der Bezirksversammlung oder Bezirksverordnetenversammlung anderer Stadtstaaten.

Der Roland ist Mittelpunkt und ein Wahrzeichen der Stadt. Der originale Kopf des Roland ist im Focke-Museum ausgestellt.
Während des Zweiten Weltkrieges wurde er aus Furcht vor Zerstörung durch Bombenangriffe durch eine Kopie ersetzt.
Sein Blick ist auf den Dom St. Petri gerichtet, der für Besucher das Dom-Museum und den Bleikeller bereithält.
Neben dem Roland steht das Rathaus, in dessen Ratskeller Wein serviert und verkauft wird. Roland und Rathaus gehören zum UNESCO-Welterbe.
An der Westmauer des Rathauses sind die Bremer Stadtmusikanten, ebenfalls ein Wahrzeichen der Stadt, zu finden.
Hier endet die Deutsche Märchenstraße. Es schließt sich die ehemalige Ratskirche Unser Lieben Frauen an.

In Verbindung mit dem alten Rathaus steht das Neue Rathaus von 1913, im Stil der Neorenaissance, nach Plänen von Gabriel von Seidl.
Hier befindet sich die Bremer Senatskanzlei.
Auf der gegenüber liegenden Seite des Marktplatzes steht der Schütting, das Haus der Kaufleute,
die Bremischen Bürgerschaft sowie westlich eine Reihe von Gebäuden aus dem 18. und 19. Jahrhundert.

Die Böttcherstraße von 1922 bis 1931 führt vom Marktplatz zur Martinikirche und zur Weser.

In Höhe der Martinikirche beginnt die Schlachte, die in den 1990er Jahren sanierte historische Uferpromenade mit zahlreichen gastronomischen Angeboten.
Gegenüber auf der Halbinsel zwischen der Weser und der Kleinen Weser liegt der Teerhof,
auf dem sich neben dem Museum Weserburg und der Gesellschaft für aktuelle Kunst (GAK) in den 1990er Jahren errichtete Wohnbebauung befindet.

Im Stephaniviertel hebt sich die Jugendherberge Bremen bzw. das Haus der Jugend deutlich erkennbar hervor.


Der Schnoor ist ein mittelalterliches Gängeviertel in der Altstadt Bremens und wahrscheinlich der älteste Siedlungskern.
Das Quartier verdankt seine Bezeichnung dem alten Schiffshandwerk.
Die Gänge zwischen den Häusern standen oft in Zusammenhang mit Berufen oder Gegenständen:
So gab es einen Bereich, in welchem Seile und Taue hergestellt wurden (Schnoor = Schnur), und einen benachbarten Bereich, in dem Draht und Ankerketten gefertigt wurden (Wieren = Draht).
Zahlreiche Häuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert sind noch erhalten und vermitteln einen romantischen Eindruck vom Leben in früheren Zeiten.
In den Jahren 1856/57 wurde hier das Dienstgebäude der Landherren errichtet, und erst am 19. September 1945 wurde die Stellung des Landherren aufgehoben.


Bremer Wirschaftlich-Entwicklung:

Besondere Bedeutung hat für Bremen von jeher der Außenhandel. Auch wenn der Schwerpunkt des Warenumschlags in der Hafengruppe Bremen/Bremerhaven inzwischen in Bremerhaven liegt,
hat Bremen daran durch das stadtbremische Überseehafengebiet Bremerhaven noch Anteil.
Die Palette der verschiedenen Handelsgüter, die hier im- und exportiert werden, erstreckt sich von Fisch-, Fleisch- und Molkereiprodukten über traditionelle Rohstoffe wie die an der Bremer Baumwollbörse gehandelte Baumwolle, Tee, Reis und Tabak bis hin zu Wein und Zitrusfrüchten.
Während der Hafenumschlag von der halbstaatlichen BLG Logistics Group vorgenommen wird, sind in den Kontoren Großhändler wie C. Melchers, Otto Stadtlander und Atlanta zu finden.
Bremen ist ein wichtiger Standort der Automobil-, Schiffbau-, Stahl-, Elektronik- und Nahrungsmittelindustrie.
Das Unternehmen Daimler AG ist der größte private Arbeitgeber der Stadt und fertigt in seinem Mercedes-Benz-Werk im Stadtteil Sebaldsbrück, das bis 1963 der Borgward GmbH gehörte, unter anderem die Automodelle der C-Klasse, das T-Modell und den Roadster SL.
Darüber hinaus haben sich zahlreiche Zulieferunternehmen in unmittelbarer Nähe angesiedelt. Das größte von ihnen ist die Hella Fahrzeugkomponenten GmbH aus der Hella-Gruppe.
Außerdem befindet sich in Sebaldsbrück ein großes Bahnwerk der Deutschen Bahn.

Schiffbau- und Stahlindustrie haben in den vergangenen Jahrzehnten einen Strukturwandel durchgemacht.
Viele Unternehmen, darunter die beiden großen Werften AG Weser und Bremer Vulkan, haben ihn nicht überlebt; die Stahlwerke Bremen wurden von Arcelor (seit 2006: ArcelorMittal) übernommen.
Die Luft- und Raumfahrtindustrie hingegen hat sich mit gewandelt und prägt heute Bremen als Dienstleistungs- und High-Tech-Standort.
So entwickelte sich an der Universität in den letzten Jahren einer der größten deutschen Technologieparks, der Technologiepark Bremen, in dem aktuell rund 7500 überwiegend hochqualifizierte Menschen Beschäftigung finden.

Bremen ist international bekannt als bedeutender Luftfahrt- und Weltraumtechnologiestandort.
Die Endmontage der Flügel der Airbusflugzeuge findet in Bremen statt, bei Airbus Defence and Space und Unternehmen der OHB-Technologiegruppe entstehen Module und Bauteile für weltraumtaugliche Laboratorien, Trägerraketen und Satellitensysteme.
Rheinmetall und Atlas Elektronik entwickeln in Bremen Elektronik für militärische und zivile Anwendungen.

Bremen hat eine führende Position in der Lebensmittelbranche. Neben der Brauerei Beck & Co. haben hier Vitakraft, Nordmilch, die Könecke Fleischwarenfabrik und der Schokoladenhersteller Hachez ihren Hauptsitz.
Mondelez International hat hier seine deutsche Zentrale. Kellogg’s hat im ersten Quartal 2015 den Hauptsitz seiner deutschen Gesellschaft von Bremen nach Hamburg verlegt, betreibt in Bremen aber weiterhin eine Produktionsstätte

Folgende Stadtteile gibt es in der Hansestadt Bremen:

 

Bremen-Altstadt
Bremen-Bahnhofsvorstadt
Bremen-Ostertor
Bremen-Industriehäfen
Bremen-Stadtbremisches Überseehafengebiet Bremerhaven
Bremen-Neustädter Hafen
Bremen-Hohentorshafen
Bremen-Alte Neustadt
Bremen-Hohentor
Bremen-Neustadt
Bremen-Südervorstadt
Bremen-Gartenstadt Süd
Bremen-Buntentor
Bremen-Neuenland
Bremen-Huckelriede
Bremen-Habenhausen
Bremen-Arsten
Bremen-Kattenturm
Bremen-Kattenesch
Bremen-Mittelshuchting
Bremen-Sodenmatt
Bremen-Kirchhuchting
Bremen-Grolland
Bremen-Woltmershausen
Bremen-Rablinghausen
Bremen-Seehausen
Bremen-Strom
Bremen-Steintor
Bremen-Fesenfeld
Bremen-Peterswerder
Bremen-Hulsberg
Bremen-Neu-Schwachhausen
Bremen-Bürgerpark
Bremen-Barkhof
Bremen-Riensberg
Bremen-Radio Bremen
Bremen-Schwachhausen
Bremen-Gete
Bremen-Gartenstadt Vahr
Bremen-Neue Vahr Nord
Bremen-Neue Vahr Südwest
Bremen-Neue Vahr Südost
Bremen-Horn
Bremen-Lehe
Bremen-Lehesterdeich
Bremen-Borgfeld
Bremen-Oberneuland
Bremen-Ellener Feld
Bremen-Ellenerbrok-Schevemoor
Bremen-Tenever
Bremen-Osterholz
Bremen-Blockdiek
Bremen-Sebaldsbrück
Bremen-Hastedt
Bremen-Hemelingen
Bremen-Arbergen
Bremen-Mahndorf
Bremen-Blockland
Bremen-Findorff-Bürgerweide
Bremen-Weidedamm
Bremen-In den Hufen
Bremen-Utbremen
Bremen-Westend
Bremen-Walle
Bremen-Osterfeuerberg
Bremen-Hohweg
Bremen-Überseestadt
Bremen-Lindenhof
Bremen-Gröpelingen
Bremen-Ohlenhof
Bremen-In den Wischen
Bremen-Oslebshausen
Bremen-Burglesum
Bremen-Burg-Grambke
Bremen-Werderland
Bremen-Burgdamm
Bremen-Lesum
Bremen-St. Magnus
Bremen-Vegesack
Bremen-Grohn
Bremen-Schönebeck
Bremen-Aumund-Hammersbeck
Bremen-Fähr-Lobbendorf
Bremen-Blumenthal
Bremen-Rönnebeck
Bremen-Lüssum-Bockhorn
Bremen-Farge
Bremen-Rekum

 

Es gibt in Bremen 17 Ortsämter. Davon sind vier für mehrere Beiräte zuständig:

    Ortsamt Blockland
    Ortsamt Blumenthal
    Ortsamt Borgfeld
    Ortsamt Burglesum
    Ortsamt Hemelingen
    Ortsamt Horn-Lehe
    Ortsamt Huchting
    Ortsamt Mitte/Östliche Vorstadt (Beiräte Mitte und Östliche Vorstadt)
    Ortsamt Neustadt/Woltmershausen (Beiräte Neustadt und Woltmershausen)
    Ortsamt Oberneuland
    Ortsamt Obervieland
    Ortsamt Osterholz
    Ortsamt Schwachhausen/Vahr (Beiräte Schwachhausen und Vahr)
    Ortsamt Seehausen
    Ortsamt Strom
    Ortsamt Vegesack
    Ortsamt West (Beiräte Findorff, Walle und Gröpelingen)    

 

 

zurück

22 +
Anzeigen
9 +
Registrierte User
9 +
Verifizierte User

Aktuelle Blog Einträge

Forum Bremer-Meile

Forum Bremer-Meile

Hasestadt Bremen

Hasestadt Bremen

Corona News

Corona News